Webshop-Tarife im Vergleich

Artikel max. Speicherplatz Traffic-Flat Traffic Domains inkl. Preis/Monatabsteigend sortieren Provider
eShop S 9 999 999 5 000 MB Ja 1 6.90 EUR
Ecom Starter 9 999 999 5 000 MB Nein 500 GB 1 7.99 EUR
eShop L 9 999 999 20 000 MB Ja 3 9.90 EUR
Ecom Basic 9 999 999 15 000 MB Nein 1 000 GB 2 9.99 EUR
Gambio Hosting Basic 9 999 999 15 000 MB Nein 1 000 GB 2 9.99 EUR
eShop XL 9 999 999 50 000 MB Ja 5 14.90 EUR
Ecom Pro 9 999 999 25 000 MB Nein 1 000 GB 3 14.99 EUR
eShop PowerServer 9 999 999 1 000 000 MB Ja 0 89.90 EUR
vServer Managed Basic 9 999 999 300 000 MB Nein 10 000 GB 1 89.99 EUR

Shop-Hosting: So findet man den geeigneten Webshop-Anbieter

Sie möchten einen eigenen Webshop eröffnen und sind noch auf der Suche nach einer passenden Webhosting-Lösung? Hier bieten sich vor allem zwei Möglichkeiten an: Sie installieren selber einen Webshop auf einem Hosting-Paket oder Sie greifen auf eine der zahlreichen Mietshop-Lösungen zurück.

Den schnellsten und einfachsten Start bieten hierbei sicherlich die Onlineshop-Pakete auf Mietbasis. In der Regel handelt es sich dabei um Eigenentwicklungen der einzelnen Anbieter, die bereits fertig vorinstalliert zusammen mit einem Webhosting-Paket angeboten werden. Besonderes Augenmerk sollten Sie hier auf die enthaltenen Features und Erweiterungsmöglichkeiten legen. Wenn Sie Ihre Ware auch auf externen Handelsplätzen wie eBay anbieten wollen, dann sollten Sie sich für ein Paket mit einer entsprechenden Schnittstelle entscheiden. Zudem sollte das System skalierbar sein. Hierfür sollte bei Bedarf der Wechsel in höherwertige Pakete zur Verfügung stehen, die mehr Schnittstellen und zusätzliche Leistungen beinhalten. Eine individuelle Anpassung eines solchen Webshops ist ansonsten leider meist nur sehr begrenzt möglich. Das gilt insbesondere für die günstigeren Einsteigerpakete.

Wer sich bei der Entwicklung seines Onlineshops mehr Freiheiten wünscht, der kann sich auch für eines der zahlreichen providerunabhängigen Shopsysteme entscheiden. Viele davon, wie z.B. Magento oder Prestashop, sind als Open-Source-Projekt bereits kostenlos zu haben. Der direkte Zugriff auf den Programmcode bietet dabei nahezu grenzenlose Erweiterungsmöglichkeiten, sofern man die entsprechenden Programmierkenntnisse besitzt. Alternativ gibt es Plugins von Drittanbietern, mit denen sich die Systeme erweitern lassen. Alleine für Magento stehen mehrere hundert Erweiterungen zur Verfügung. Die Freiheit der Open-Source-Webshops hat aber auch Nachteile: Für die Installation, Wartung und Sicherheit der Systeme ist man meist selbst verantwortlich. Gerade hier sollte man deshalb auf eine stabile und sichere Hosting-Umgebung achten, um die sensiblen Kundendaten bestmöglich zu schützen. Ein eigenes SSL-Zertifikat für den Onlineshop sollte zum Mindeststandard gehören. Wem das technische Know-How zur Installation und Wartung eines eigenen Shops fehlt, der sollte lieber einen Spezialisten damit beauftragen.